Jack’s Creek Wagyu-Burger in Goldfolie

Jack’s Creek Wagyu-Burger in Goldfolie

  • Aufgrund der hohen Nachfrage ist der von Ihnen gewünschte Artikel leider ausverkauft.

    Wenn Sie möchten, benachrichtigen wir Sie gerne per E-Mail, sobald der Artikel wieder verfügbar ist.

    Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Einwilligung und zum Widerruf und unsere Datenschutzerklärung.

    Wichtig: Bitte bestätigen Sie ihre E-Mail-Adresse über den Ihnen zugesandten Link.

  • Art.Nr.874100
  • Tiefgekühltbei -48°C schonend eingefroren
  • Kundenbewertung
     
    5.0 Sterne basierend auf 50 Bewertungen
    Gesamtbewertung aus verifizierten Käufen. Mehr Informationen.
  • Grundpreis pro Kilogramm 45,67 €
  • Endverbraucherpreis
    6,85 €
  • Gewichtsauswahl

Im Vergleich zu westlichen Fleischrinderrassen wie Angus, Hereford oder Galloway schmeckt das Fleisch der aus Japan stammenden Wagyu stets ein bisschen süßlicher. Das liegt an dem deutlich höheren Anteil der freien Aminosäuren Alanin und Prolin im Muskelgewebe – ein Effekt, der auch im gebratenen Patty noch deutlich schmeckbar ist. Aus diesem Grund verträgt der Burger auch eine beherztere Würzung mit Salz und Pfeffer. Ob dieses Hackfleisch ähnlich wie die Steaks aus diesen Rindern Weltmeistertitel erringen, kann nur durch ein eigenes Burger-Begehren ermittelt werden. Oder – viel einfacher – durch das Ausprobieren dieses zweifellos zu den saftigsten Pattys des Planeten gehörenden Welt-Burgers.

Die ALBERS-Zubereitungsempfehlung:

Mit mehr als einem Viertel Fettanteil braucht der Jack’s Creek Wagyu Patty beim Braten in der Pfanne weder Butter noch Öl, auch für den Grillrost muss er nicht eigens eingefettet werden. Am besten gelingt dieser Burger, wenn man den Patty auf einem Gitter 15 Minuten lang antauen lässt und vor dem Kontakt mit der heißen Pfanne oder dem bbq kurz mit Küchenkrepp abtupft. Das Wagyu-Hack bietet sich für exotisch aufgebaute Burger an – zum Beispiel mit dünnen karamellisierten Ananasscheiben, einer Kokos-Chili-Mayo, scharfen Thai-Chili und ein wenig Koriander anstelle des sonst verwendeten Salates.

Volle Transparenz – weitere Informationen zum Produkt

  • Verkehrsbezeichnung Rinderhackfleisch Jacks Creek Wagyu Burger TK
  • verantw. Lebensmittelunternehmer Albers GmbH, Mündelheimer Weg 6, 40472 Düsseldorf
  • Lagerbedingungen bei mindestens -18 °C.
  • Verzehrhinweis Nach dem Auftauen nicht wieder einfrieren. Vor dem Verzehr durcherhitzen.
  • Zutaten Rindfleisch Jacks Creek Wagyu, Salz.

Herkunft

  • Geburt Australien
  • Aufzucht Australien
  • Schlachtung Australien, 239
  • Zerlegung Australien 239
  • Hergestellt in Deutschland NW 50361 EG

Nährwerte je 100g

Brennwert302 kcal
1208 kj
Fett25,8 g
davon gesättigte Fettsäuren10,3 g
Kohlenhydrate0,1 g
Eiweiß17,4 g
Salz1,3 g

Kundenbewertungen

5.0
Die besten Burger, die es gibt.von , am 23. Februar

Die besten Burger, die es gibt.

Verifizierter Kauf. Mehr Informationen.
5.0
Burgerpatties in sehr guter Qualität tiefgefroren und einzeln verpackt. Schnell und leicht am Gasgrill zubereitet, wunderbares Fleisch, sehr guter Geschmack.von , am 24. April

Burgerpatties in sehr guter Qualität tiefgefroren und einzeln verpackt. Schnell und leicht am Gasgrill zubereitet, wunderbares Fleisch, sehr guter Geschmack.

Verifizierter Kauf. Mehr Informationen.
5.0
Bestes Burgerfleisch das man fertig kaufen kann.von , am 25. Juli

Bestes Burgerfleisch das man fertig kaufen kann.

Verifizierter Kauf. Mehr Informationen.
4.0
Perfektvon , am 16. April

Perfekt

Verifizierter Kauf. Mehr Informationen.
5.0
Perfektes Burgerpatty, sehr guter Geschmack.von , am 8. Januar

Perfektes Burgerpatty, sehr guter Geschmack.

Verifizierter Kauf. Mehr Informationen.

Eine Frage der Haltung – Herkunfts-Info von Jack's Creek Wagyu

Jack's Creek WagyuVon der Jack's Creek Farm kommt das Weltmeister Steak 2016 Die Jack's Creek Farm wurde als weltbester Steak-Produzent ausgezeichnet Die Jack’s Creek Farm am Fuße der Great Dividing Range im Zentrum von New South Wales ist ein Paradies für Rinder. Das australische Familienunternehmen besteht schon in der dritten Generation. Doch erst 1991 hatte der Züchter David Warmoll die wahrhaft zündende Idee: Er verband das Marmorierungs-Erbgut preisgekrönter japanischer Black-Japanese-Bullen aus Kobe mit der robusten Steak-Tauglichkeit australischer Black-Angus-Rinder. Ein internationaler Verkaufsschlager war geboren – das australische Jack’s Creek Wagyu. Ein Fleisch-Cuvèe der Spitzenklasse mit einem Wagyu-Anteil von 75 bis 98 Prozent. Aus diesem Verhältnis resultieren auch die für Wagyu vergleichsweise moderaten Marmorierungsgrade oberhalb von US Prime Beef und damit die Eignung für die großen Steakhouse Cuts wie Entrecôte, Roastbeef, Filet oder Porterhouse – exclusiv und nur bei Albers sogar wahlweise mit jeweils drei verschiedenen Marbling Scores!

 

Weitere Empfehlungen

Greater Omaha Gold Label Burger
Greater Omaha Gold Label
5,60 € je Stück
Black Angus Burger
Jack’s Creek Black Angus
5,60 € je Stück
Burger Unser
45,00 € je Stück
LaMila Duroc Bacon
23,00 EUR je Kilogramm