Jack’s Creek Black Angus Chuck Eye Roll

Jack’s Creek Black Angus Chuck Eye Roll

  • LieferzeitAnlieferung bei Ihnen am 27.06.2024
    Mit Aufpreis ggf. Lieferung am Samstag möglich.
  • Mindestens haltbar bis zum 23.12.2024
  • Art.Nr.851306
  • WiegeartikelDieser Artikel wird individuell für Sie vor dem Versand gewogen. Sie zahlen nur das tatsächliche Gewicht.
  • Tiefgekühltbei -48°C schonend eingefroren
  • Kundenbewertung
     
    5.0 Sterne basierend auf 7 Bewertungen
    Gesamtbewertung aus verifizierten Käufen. Mehr Informationen.
  • Grundpreis pro Kilogramm 27,50 €
  • Endverbraucherpreis ca.
    165,00 €
  • Gewichtsauswahl
Menge

In der Fleischqualität, wie sie Black Angus Rinder erzeugen, ergeben sich für diesen Cut eine ganze Menge Verwendungsmöglichkeiten – auch jenseits der üblichen Verarbeitungen zu saftigem Burgerpatty-Hack oder zu schönen Schmorbratenstücken. Nacken wie diese können auch als riesige Kammsteaks auf den Grill gehauen werden. Der Cut im Ganzen ist ein perfektes Smoker-Stück.

ALBERS-Zubereitungsempfehlung

Beim Rindernacken kommt es darauf an, ob er in Scheiben geschnitten als Steaks oder im Ganzen zubereitet werden soll. Die mit je 600 Gramm sehr stattlichen Nackensteaks (Chuck Eye Roll) lassen sich nur von ausgewiesenen Fleischrinderrassen wie den großartigen australischen Black Angus sinnvoll kurzbraten – ansonsten sind sie zu zäh. Am besten wie einen dicken Rücken-Cut zubereiten: Nacken beidseitig einige Minuten scharf anbraten oder grillen und dann langsam im Backofen auf maximal 54 °C Kerntemperatur bringen.

Vom gut sechs Kilo schweren ganzen Rindernacken lässt sich ein saftiger Braten bei Niedrigtemperatur schmoren. Noch besser: Im Smoker so lange rauchgaren, bis die Fasern fast zerfallen – und dann zu Pulled Beef weiterverarbeiten. Das funktioniert nur mit so Fett- und Kollagen-durchzogenen Teilstücken wie dem Nacken.

Volle Transparenz – weitere Informationen zum Produkt

  • Verkehrsbezeichnung Rindfleisch Black Angus Steaknacken
  • verantw. Lebensmittelunternehmer Albers GmbH, Mündelheimer Weg 6, 40472 Düsseldorf
  • Lagerbedingungen bei mindestens -18°C
  • Verzehrhinweis Nicht zum Rohverzehr geeignet. Nach dem Auftauen nicht wieder einfrieren

Herkunft

  • Geburt Australien
  • Aufzucht Australien
  • Schlachtung Australien, 239
  • Zerlegung Australien, 239; Deutschland NW 50361 EG

Kundenbewertungen

5.0
Zum Schmoren perfekt und auch als Steak richtig lecker!von , am 24. April

Zum Schmoren perfekt und auch als Steak richtig lecker!

Verifizierter Kauf. Mehr Informationen.
5.0
Schneide immer 5cm Steaks für den Beefer. Top geschmack.von , am 7. Juni

Schneide immer 5cm Steaks für den Beefer. Top geschmack.

Verifizierter Kauf. Mehr Informationen.
5.0
Ich habe es zu Pulled Beef verarbeitet und das war einfach fantastischvon , am 25. Juni

Ich habe es zu Pulled Beef verarbeitet und das war einfach fantastisch

Verifizierter Kauf. Mehr Informationen.
5.0
Sehr lecker.von , am 13. Juli

Sehr lecker.

Verifizierter Kauf. Mehr Informationen.
5.0
Unterschiedliche Möglichkeitenvon , am 6. Juni

Unterschiedliche Möglichkeiten

Verifizierter Kauf. Mehr Informationen.

Eine Frage der Haltung – Herkunfts-Info von Jack’s Creek Black Angus

Jack’s Creek Black AngusVon der Jack's Creek Farm kommt das Weltmeister Steak 2016 Die Jack's Creek Farm wurde als weltbester Steak-Produzent ausgezeichnetBlack Angus Rinder liefern Fleisch mit hervorragendem Eigengeschmack. Vor allem, wenn sie so frei und natürlich leben wie auf der Jack’s Creek Farm. Die australische Züchterfamilie Warmoll leitet das Familienunternehmen in den Weiten von New South Wales schon in der dritten Generation. Die Rinder wachsen in dem angenehm gemäßigten Klima in kombinierter Weide– und Getreideaufzucht frei von jeglicher Chemie oder künstlicher Futterzusätze auf und entwickeln dabei ein sensationell marmoriertes, wohlschmeckendes Spitzenfleisch.

 

Weitere Empfehlungen

Greater Omaha Gold Label Chuck Eye Roll
Greater Omaha Gold Label
27,50 EUR je Kilogramm