Jack’s Creek F1 Wagyu-Angus Semerrolle

Jack’s Creek F1 Wagyu-Angus Semerrolle

  • Gewicht ca. 3.000 Gramm
  • LieferzeitAnlieferung bei Ihnen am 19.01.2021.
    Mit Aufpreis ggf. Lieferung am Samstag möglich.
  • Mindestens haltbar bis zum 12.02.2021
  • Art.Nr.876108
  • WiegeartikelDieser Artikel wird individuell für Sie vor dem Versand gewogen. Sie zahlen nur das tatsächliche Gewicht.
  • Grundpreis pro 100 Gramm 3,80 €
  • Endverbraucherpreis ca.
    114,00 €
  • Gewichtsauswahl
Menge

ALBERS liefert die F1 Semerrolle einzeln mit ca. 2-3 kg in der Marmorierungsstufe 6–9.

Der längliche Schwanz- oder auch Semerrolle genannte Muskel zwischen der Unterschale und dem Schwanzansatz war in Deutschland lange Zeit ein Metzger-Geheimtipp, zum Beispiel für nicht allzu große Burgunder- oder Sauerbraten. In Österreich ist der Cut als Weißes Scherzel eines der vier beliebtesten Siedefleischstücke. In den USA dagegen wird das Eye of Round meist zu Medaillons geschnitten und als kleine Steaks gebraten oder gegrillt. Dafür ist die Schwanzrolle des herrlich marmorierten F1 Wagyu-Angus-Fleisches wegen der mürben Faserstruktur und den für eine saftige Textur wichtigen intramuskulären Fettadern sogar noch besser geeignet.

ALBERS-Zubereitungsempfehlung

Schmorbraten, die im Kern noch leicht rosa serviert werden können, gelingen von der Semerrolle am besten im Niedrigtemperaturverfahren. Zum Kurzbraten butterzarter Steaks 3-4 cm dicke Tournedos abschneiden, straff dressieren (rund binden) und maximal medium braten. Aber auch für ein saftiges Tatar zu Schabfleisch oder hauchdünn quer zur Faser für das Fondue geschnitten, ist diese Schwanzrolle erste Wahl.

Volle Transparenz – weitere Informationen zum Produkt

  • Verkehrsbezeichnung Rindfleisch F1 Wagyu-Black Angus Semmerrolle
  • verantw. Lebensmittelunternehmer Albers GmbH, Mündelheimer Weg 6, 40472 Düsseldorf
  • Lagerbedingungen frisch bei 0 bis +2 °C
  • Verzehrhinweis Nicht zum Rohverzehr geeignet.

Herkunft

  • Geburt Australien
  • Aufzucht Australien
  • Schlachtung Australien, 239
  • Zerlegung Australien, 239

Eine Frage der Haltung – Herkunfts-Info von Jacks Creek F1 Wagyu-Angus

Jacks Creek F1 Wagyu-AngusDie Jack's Creek Farm wurde als weltbester Steak-Produzent ausgezeichnetDie grenzenlosen Weiden des östlichen Australiens eignen sich mit ihrem ausgeglichenen Klima perfekt für Tierhaltung. Die Familie Warmoll, ursprünglich aus Irland kommend, züchtet dort seit über 70 Jahren Rinder. Seit kurzem neben den supermarmorierten Steaks des Jack‘s Creek Wagyu auch wieder die Ende der 1990er Jahre von Frank und Udo Albers dort entdeckte Original-Kreuzung aus Tajima- und Angus-Rassen zu gleichen Gen-Anteilen: das neue F1 Wagyu-Angus. Die ersten Monate grasen die Rinder auf den Weiden, danach werden sie bis zu 420 Tage in riesigen Freigehegen mit Getreide zugefüttert. Die Ernährung, das freie Leben und das hohe Schlachtalter formen dieses weltweit gefragte Spitzenfleisch F1 Wagyu-Angus. In Deutschland exklusiv bei ALBERS.