Jack's Creek F1 Wagyu-Angus Nuss

Jack's Creek F1 Wagyu-Angus Nuss

  • LieferzeitAnlieferung bei Ihnen am 20.02.2019.
  • Mindestens haltbar bis zum 05.03.2019
  • Art.Nr.873190
  • WiegeartikelDieser Artikel wird individuell für Sie vor dem Versand gewogen. Sie zahlen nur das tatsächliche Gewicht.
  • Grundpreis pro 100 Gramm 2,28 €
  • Endverbraucherpreis ca.
    136,80 €
  • Gewichtsauswahl
Menge

Der Kernmuskel der Rinderkeule nennt sich Nuss oder Kugel – und ist bei unserem F1 Wagyu extra feinadrig, reichhaltig marmoriert und besonders schmackhaft.
Der im Ganzen etwa 6,5 kg schwere Muskel lässt sich nicht nur als Braten verwenden, sondern je nach Zuschnitt auch als perfektes Fleisch für Rouladen, Ragouts oder Fondues.

ALBERS-Zubereitungsempfehlung:

Das Knuckle des F1 Wagyu-Angus lässt sich zum Beispiel mittig quer zur Faser halbieren und auf der Schneidemaschine in großartige, kernig schmeckende und vollsaftige Edel-Rouladen schneiden. Den großen, oben liegenden Muskel kann man separieren, auf gleiche Dicke zuschneiden und als perfektes Schmorstück für Burgunderbraten einsetzen. Die restlichen Muskeln außer diesem und dem rectus fermoris eignen sich mit ihrer eher flachen Form für hochwertige Ragout- und Asiapfannen-Rezepte.

Volle Transparenz – weitere Informationen zum Produkt

  • Verkehrsbezeichnung Rindfleisch F1 Wagyu-Angus aus der Keule
  • verantw. Lebensmittelunternehmer Albers GmbH
  • Lagerbedingungen Frisch bei 0 bis + 2 °C. Tiefgekühlt bei mindestens - 18 °C.
  • Allergene keine
  • Zutaten keine

Herkunft

  • Geburt AUS
  • Aufzucht AUS
  • Schlachtung AUS, 239
  • Zerlegung AUS, 239

Eine Frage der Haltung – Herkunfts-Info von Jacks Creek F1 Wagyu-Angus

Jacks Creek F1 Wagyu-AngusDie Jack's Creek Farm wurde als weltbester Steak-Produzent ausgezeichnetDie grenzenlosen Weiden des östlichen Australiens eignen sich mit ihrem ausgeglichenen Klima perfekt für Tierhaltung. Die Familie Warmoll, ursprünglich aus Irland kommend, züchtet dort seit über 70 Jahren Rinder. Seit kurzem neben den supermarmorierten Steaks des Jack‘s Creek Wagyu auch wieder die Ende der 1990er Jahre von Frank und Udo Albers dort entdeckte Original-Kreuzung aus Tajima- und Angus-Rassen zu gleichen Gen-Anteilen: das neue F1 Wagyu-Angus. Die ersten Monate grasen die Rinder auf den Weiden, danach werden sie bis zu 420 Tage in riesigen Freigehegen mit Getreide zugefüttert. Die Ernährung, das freie Leben und das hohe Schlachtalter formen dieses weltweit gefragte Spitzenfleisch F1 Wagyu-Angus. In Deutschland exklusiv bei ALBERS.