Kobe Filet Tenderloin A4

Kobe Filet Tenderloin A4

  • Gewicht ca. 4.740 Gramm
  • Aufgrund der hohen Nachfrage ist der von Ihnen gewünschte Artikel leider ausverkauft.

    Wenn Sie möchten, benachrichtigen wir Sie gerne per E-Mail, sobald der Artikel wieder verfügbar ist.

    Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Einwilligung und zum Widerruf und unsere Datenschutzerklärung.

    Wichtig: Bitte bestätigen Sie ihre E-Mail-Adresse über den Ihnen zugesandten Link.

  • Art.Nr.843406
  • WiegeartikelDieser Artikel wird individuell für Sie vor dem Versand gewogen. Sie zahlen nur das tatsächliche Gewicht.
  • Tiefgekühltbei -48°C schonend eingefroren
  • Grundpreis pro 100 Gramm 42,00 €
  • Endverbraucherpreis ca.
    1.990,80 €

Das wertvollste und mit Abstand am stärksten von aromatragenden intramuskulären Fettadern durchzogene Filet stammt von den legendären Wagyu-Rindern aus der japanischen Region Hyogo rund um die Provinzhauptstadt Kobe. Der zarteste Cut vom edelsten Rind der Welt – für den Grill fast zu schade. Noch mehr Genuss bietet es als rohes Carpaccio oder als dünne, kurz in Brühe oder auf dem Tischgrill gegarte Scheiben. Kobe-Wagyu mit dem Echtheits-Zertifikat – bei ALBERS garantiert lieferbar!

Das ganze Kobe-Filet liefern wir mit ca. 4,5 kg. Auf Wunsch parieren und portionieren unsere Metzger nach Ihren Wünschen ohne Aufpreis. Wir liefern wie gewünscht einzelne Steaks und die Parüren in einem oder mehreren Vakuumbeuteln. Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar in Ihrer Bestellung.

Volle Transparenz – weitere Informationen zum Produkt

  • Verkehrsbezeichnung Rindfleisch Kobe Filet A4 TK
  • verantw. Lebensmittelunternehmer Albers GmbH, Mündelheimer Weg 6, 40472 Düsseldorf
  • Lagerbedingungen Tiefgekühlt bei mindestens -18 °C. Nach dem Auftauen nicht wieder einfrieren.
  • Verzehrhinweis Nicht zum Rohverzehr geeignet.

Herkunft

  • Geburt Japan
  • Aufzucht Japan
  • Schlachtung Japan, HMJ-1
  • Zerlegung Japan, HMJ-1

Eine Frage der Haltung – Herkunfts-Info von Kobe

KobeDas Fleisch der Kaiser und Kenner. In Japan werden für die besten Stücke des „Kaviar unter den Steaks“ bis zu 1.000 Euro das Kilo bezahlt. „Wagyu“ heißt Rind („Gyu“) aus Japan („Wa“). Doch nicht einmal 3.000 Rinder pro Jahr, die ihr umsorgtes Luxus-Leben in der Region Hyogo verbracht haben, dürfen sich nach der Provinzhauptstadt Kobe nennen. Keine andere Rasse der Welt hat die Genetik für dieses himmlisch marmorierte Fleisch. Deswegen belegten die Japaner es mit einem strikt überwachten Exportverbot. Das wurde 2012 gelockert und Japan beliefert weltweit einige wenige akkreditierte Exklusiv-Partner, darunter auch ALBERS. Endlich sind die legendären Steaks dieser Rinder mit ihrer zartschmelzenden Textur auch legal in Deutschland zu erwerben. Kobe-Wagyu mit dem Echtheits-Zertifikat!